Kopfzeile

Inhalt

Gastarife ab 1. Oktober 2022

31. August 2022

Die Marktpreise für Erdgas für das Lieferjahr 2023 an den beiden für Thurplus relevanten Grosshandelsmärkten in Deutschland und den Niederlanden sind im Verlauf des letzten Jahres um mehr als 500 Prozent gestiegen. Aufgrund der drei Jahre im Voraus beginnenden, gestaffelten Beschaffungsstrategie von Thurplus steigen die Kosten für die Energie (inklusive Transport) im Durchschnitt nur um etwa 100 Prozent. Für die Tarifierung der Nutzungskosten ergibt sich eine durchschnittliche Senkung der Netztarife um 40 Prozent. Für einen Haushalt mit der Anwendung Kochen beträgt der prozentuale Anstieg der Gesamtkosten (Energie, Netzkosten und Abgaben) 7.3 Prozent. Bei Haushalten mit einem angenommenen Jahresverbrauch von 20'000 kWh zum Heizen steigen die Gesamtkosten um rund 22 Prozent. Im Zeitraum vom 1. Oktober 2022 bis 30. April 2023 wird ergänzend zu den normalen Netznutzungsentgelten ein zusätzliches, verbrauchsabhängiges Winter-Netznutzungsentgelt in Höhe von 0.22 Rp./kWh erhoben. Dadurch finanziert der vorgelagerte Regionalnetzbetreiber, die Erdgas Ostschweiz AG, die vom Bundesrat auferlegten Massnahmen zur Stärkung der Versorgungssicherheit für den Winter 2022/23.

Per 01.01.2023 gibt es lediglich nur noch die Anpassung der CO2-Abgaben. Diese steigen von 2.169 Rp./kWh auf neu 2.178 Rp./kWh.

 

Gastarife ab 01.10.2022

Gastarife ab 01.01.2023